• Home
  • Blog
  • enexion-Ausschreibungsmanagement überwindet Corona-Hürden

enexion-Ausschreibungsmanagement überwindet Corona-Hürden

20.07.2020 enexion

Der hoheitlich angeordnete Shutdown als Reaktion auf den Coronavirus ist für die Industrie eine Herausforderung, auch in Hinsicht der Ausschreibung von Energielieferverträgen. enexion begleitet zuverlässig durch den Ausschreibungsprozess, schützt vor einseitiger Risikoverteilung und stellt eine effektive Marktbreite sicher.

Derart zahlreiche Absagen von möglichen Ausschreibungsteilnehmern waren jedoch auch für die erfahrenen #Energiestrategen der enexion ein Novum. Einige der größten Energieversorger auf dem deutschen #Energiemarkt und selbst manche Lieferanten mit hohem enexion-Rating konnten nicht zu marktgerechten Konditionen anbieten.

Die Ursachen liegen in der Corona-Pandemie. Viele Energieversorger zeigten Schwierigkeiten beim Umstieg ins Homeoffice. Risikobewertungen wurden drastisch verschärft und finanziell gesunden Industriekunden ein Angebot allein aufgrund Ihrer Branchenzugehörigkeit verwehrt. Andere Absagen wurden auf die bis vor einigen Wochen günstige, aber auch unberechenbare Lage der #Energiemärkte zurückgeführt. Einige Vertriebsmitarbeiter begründeten Ihren nicht-Teilnahme mit einem über Wochen andauernden Vertriebsstopp.

enexion sorgt auch während der Corona-Pandemie für erfolgreichen Ausschreibungsprozesse. Der teilweise Umstieg ins Homeoffice gelang reibungslos. Um die gute Marktlage zu nutzen, bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung einer effektiven Marktbreite und gleichzeitiger Abwehr asymmetrischer Verträge, haben sich die #Energiestrategen der enexion besonders „reingekniet“. Die Bemühungen zahlen sich für die Kunden aus, für die am Ende mit gewohnt hoher Entlastung gewohnt hochwertige Energielieferverträge stehen.

enexion
enexion