Im Fokus: Ihre Interessen

03.04.2020 enexion

Corona hat Deutschland fest im Griff. Zwei Dinge dürfen keinesfalls passieren. Die Lebensmittelversorgung fällt aus oder die Versorgung mit Energie, insbesondere mit Strom und Gas wird eingeschränkt. Dann würden wir quasi einen Rücksturz in das Mittelalter im Einundzwanzigsten Jahrhundert erleben. Doch gemach, so weit sind wir nicht. Die wichtigsten Versorgungswege funktionieren, doch unter der Oberfläche brodelt es bereits gewaltig. Das belegt die Tatsache, dass nach bereits einer Woche Lockdown in Deutschland über Exit-Strategien nachgedacht wird. Moment, bereits nach einer Woche? Auch, wenn Sie es vielleicht nicht glauben: Das ist viel zu spät.

Es wirft große Fragen auf, wenn man in der Krise erst damit beginnt sich über einen Exit-Strategie zu unterhalten. Im politischen Leben wie im Unternehmerischen kann man sich mit der wirksamen Bekämpfung einer Krise nicht erst Gedanken machen, wenn diese schon begonnen hat. Ein „einfach mal so anfangen und schauen, was passiert“, damit haben verantwortungsbewusst handelnde Menschen spätestens nach der Pubertät aufgehört, denn das ist nicht mehr nur verantwortungslos, sondern grob fahrlässig. Bei staatlichen Maßnahmen, die nicht nur Freiheits- und Grundrechte erheblich einschränken, sondern auch die Wirtschaft zwingen, ökonomisch sinnvolles Handeln zu großen Teilen abzustellen, bei solchen Maßnahmen wären Gedanken darüber, welche Konsequenzen das für den Einzelnen, für Firmen, für ganze Industrien mit sich bringt, ganz sicher sinnvoll und unabdingbar. Das wurde offensichtlich nicht gemacht. Eine Exitstrategie muss vor dem Ergreifen solcher Maßnahmen erarbeitet werden. Nicht irgendwann.

Gerade die Unternehmen und Industrien, die auf eine sicher fließende Energiezufuhr angewiesen sind, könnte die drohende Insolvenzwelle unter den Energieversorgern besonders hart treffen. Daher haben viele enexion Kunden bereits Vorsorge getroffen und sind bereits heute sehr gut aufgestellt.

Die meisten Großverbraucher ab ca. 50 GWh/a Energieverbrauch (Strom oder Gas) sind mit enexion bereits heute anbieterunabhängig und in eigenen Bilanzkreisen krisenfest an den Energiemärkten mit allen denkbaren Handlungsoptionen (Kauf-/Verkauf, Spot- und OTC-Großhandel, …) mit einem Handlungsspielraum bis zu 5 Jahren im Voraus maximal flexibel aufgestellt und können über enexion in Minutenschnelle agieren. enexion Kunden bis zu ca. 50 GWh/a sind gerade in unsicheren Zeiten durch das Portfolio- und Risikomanagement professionell beraten und i.d.R. bis zu drei Jahre im Vorlauf handlungsfähig mit maximalen Flexibilitäten bzgl. Kauf/Verkauf und Marktoptionen.

Seit 20 Jahren arbeiten wir ausschließlich für energieintensive Kunden aus der produzierenden Industrie (> 10 GWh/a bis aktuell 7 TWh/a bei unserem größten Kunden). Ob Energiebeschaffung oder Risikomanagement, ob Netzkosten, Steuern, EEG, Compliance oder Subventionen: enexion realisiert mit seinen deutschen Expertenteams für industrielle Verbraucher, Datacenter und Handelsunternehmen fortlaufend und systematisch wiederkehrende Kosten- und Risikosenkungen sowie Arbeitsentlastung.

Wir bieten Ihnen Unabhängigkeit und den Fokus auf das, worauf es ankommt: Auf Ihre Interessen. Auch und besonders in diesen schweren Zeiten.

enexion
enexion